• Startseite
  • Presse
  • Kinder und Jugendpreis 2016: Kreative Köpfe – ein Kreativwettbewerb für eine inklusive Gesellschaft 10.000 Euro winken als Preisgeld

Kinder und Jugendpreis 2016: Kreative Köpfe – ein Kreativwettbewerb für eine inklusive Gesellschaft 10.000 Euro winken als Preisgeld

Kinder- und Jugendpreis 2016Erfurt, 7. Juni 2016. Junge Thüringerinnen und Thüringer sollen bei dem Kinder- und Jugendpreis 2016 ihr Modell einer künftigen, inklusiven Thüringer Gesellschaft darstellen – auf Fotos, auf Plakaten und im Film. „Kreative Köpfe – ein Kreativwettbewerb für eine inklusive Gesellschaft“ ist das Motto des diesjährigen Wettbewerbs. Zum siebten Mal schreiben die Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen und die PARITÄTISCHE BuntStiftung den Kinder- und Jugendpreis aus, der mit 10.000 Euro dotiert ist. Dabei steht in diesem Jahr die Frage im Mittelpunkt: Wie können Menschen mit und ohne Behinderung, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund das Leben vor Ort, in ihrem Dorf, in ihrer Stadt gemeinsam gestalten? Die Schirmherrschaft über den Wettbewerb hat Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow übernommen.

„Die Teilnehmenden sollen ihre Vorstellungen von einem Zusammenleben ,Hand in Hand‘ künstlerisch zum Leben erwecken“, so der stellvertretende Direktor der PARITÄTISCHEN BuntStiftung, Stefan Werner, zum Auftakt des Wettbewerbs. Denn den Kindern und Jugendlichen komme eine zentrale Bedeutung zu, wenn es darum gehe, Antwort auf die Frage zu finden, wie bunt, wie tolerant, wie mitmenschlich die Thüringer Gesellschaft morgen und übermorgen sein soll und sein kann, so Werner. Mit ihren Ideen könnten sie den Verantwortlichen von heute wichtige Anregungen liefern, wie eine Gesellschaft aussehen kann, in der jeder die gleichen Chancen und Möglichkeiten zur Teilhabe habe. „Denn die Kinder und Jugendlichen von heute sind die gesellschaftlichen Entscheidungsträger von morgen“, so Werner.

Entscheidend bei dem Wettbewerb ist, dass Kinder und Jugendliche gemeinsam kreativ sind, gemeinsam das Verschiedensein entdecken können und sich gemeinsam mit dem Thema Inklusion auseinandersetzen. Den teilnehmenden Gruppen sind bei der Umsetzung der Projektidee keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass es Gemeinschaftsprojekte bzw. Gemeinschaftsaktionen sind. Am Ende entscheidet eine Jury abschließend über die kreativsten Projekte. Bewerben können sich Vereine, Initiativen, Kinder- und Jugendgruppen, Kitas, Schulen, Universitäten, Stiftungen, kommunale Einrichtungen oder Kinder- und Jugendgruppen.

Im vergangenen Jahr ging der Hauptreis in Höhe von 10.000 Euro an das Projekt der Thüringer Arbeitsloseninitiative (Talisa) unter dem Thema „Miteinander spielen, leben und lernen“. Das Projekt leistet generationenübergreifende vorbildliche Integrationsarbeit im Erfurter Stadtteil „Wiesenhügel“.

Bewerbungsschluss für den Kinder- und Jugendpreis ist der 23. September 2016.
Alle Informationen zum Projekt finden Sie unter www.kinder-und-jugendpreis.de

Dort kann man sich auch online bewerben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok