Endspurt beim Kinder- und Jugendpreis 2015 - 10.000 Euro winken

Neudietendorf. In Gotha lernen Kinder von ehrenamtlich tätigen Senioren, welche Schönheiten ihre Residenzstadt zu bieten hat oder bekommen Einblicke, welche Instrumente ein Arzt benutzt. In Jena sind die „Schatzheber“ unterwegs. Das sind engagierte Menschen aller Altersklassen, die Kita-Kindern ihre Erfahrungen und Kenntnisse vermitteln. Und in Elxleben bekommen sportlich engagierte junge Menschen im Rollstuhl einen erwachsenen Paten an die Seite gestellt, der ihnen nicht nur sportlich, sondern auch in allen Lebenssituationen mit Rat und Tat zur Seite stehen soll.

In vielen Orten Thüringens werden so Brücken gebaut zwischen Jung und Alt. Genau das ist das Thema des diesjährigen Thüringer Kinder-und-Jugendpreises der PARITÄTISCHEN BuntStiftung und der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen. Gesucht werden Beispiele für generationenübergreifende Projekte, bei denen Jung von Alt und Alt von Jung profitieren. Fast 30 Projekte sind bis jetzt schon für den mit 10.000 Euro dotierten Preis beim PARITÄTISCHEN aus ganz Thüringen eingegangen. Noch kann man mitmachen: Die Bewerbungsfrist endet am 11. September 2015. Schirmherr des Preises ist Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linkspartei). Bei einer Festveranstaltung am 2. November 2015 wird in Erfurt der Preis übergeben. Die Preisträger bleiben bis zur letzten Sekunde geheim.

Ministerpräsident Bodo Ramelow sagte, generationenübergreifende Projekte allein könnten zwar die Herausforderungen durch den demografischen Wandel nicht lösen, aber sie leisteten einen entscheidenden und wichtigen Beitrag für ein funktionierendes Gemeinweisen. „Mit diesem Preis macht sich auch der Freistaat für generationenübergreifende Ansätze stark“, so Ramelow.

„Die jetzt schon vorliegenden Bewerbungen zeigen die Kreativität und das Engagement der Thüringerinnen und Thüringer in diesem für die Gesellschaft so wichtigen Bereich“, sagte der stellvertretende Direktor der PARITÄTISCHEN BuntStiftung, Stefan Werner. Und Thomas Wagner, der Verbandsgeschäftsführer der Sparkassen- und Finanzgruppe Thüringen wies darauf hin, dass Kinder und Jugendliche in einer älter werdenden Gesellschaft eine wichtige Brücke in einer sich stets ändernden Welt seien.

Diese Brücke zwischen den Generationen bauen beispielsweise die Schatzheber aus Jena. Denn nicht nur die Kinder profitieren von dem Wissen der Erwachsenen. Mit ihren Fragen, ihrer Fantasie und ihrer speziellen kindlichen Sichtweise auf die Dinge regen auch die Kinder bei den „Schatzhebern“ neue Sichtweisen auf ihr Spezialgebiet an. Und Nele Asche von der Bürgerstiftung Jena weiß von vielen schönen Geschichten aus dem Projekt zu berichten. So wunderten sich Eltern nach einer entsprechenden Stunde über die Welt der Spinnen über die Begeisterung ihrer Kinder für die achtbeinigen Tiere. Und ein „Schatzheber“ präsentierte stolz den Holzdrachen, den er erst neulich von einem seiner Schützlinge geschenkt bekommen hatte.

Die Bewerbungsfrist für den Kinder- und Jugendpreis endet am 11. September 2015
Alle Infos zum Kinder- und Jugendpreis und Bewerbungsunterlagen gibt es unter:

www.kinder-und-jugendpreis.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok